Fighting back. Every day.
 



Fighting back. Every day.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    but.honestly
   
    infraredglasses

   
    seelentinte

   
    ramandor

   
    mondrausch

    - mehr Freunde



http://myblog.de/lajellyberry.reloaded

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Bookstore moments

Zehn Seiten lang existiert der mich umgebende Raum nicht. Ich registriere Kinder, Schritte, Gespräche. Aber ich nehme es nicht wirklich wahr.  Ich blättere und schlucke. Versuche mich nicht komplett von den Worten einlullen zu lassen. Denn, hey, was mache ich hier eigentlich?

Es war kein gutes Wochende. Ein bisschen zu viel Unerträglichkeit um länger daheim zu bleiben. Machte eine "gewonnene" dreiviertel Stunde um sie in der Stadt zu verbringen. Kalmottenladen? Kein Geld, kein Bedürfnis nach Spiegeln. Café? Nicht allein, heute nicht. Buchladen? Abgemacht.

Bestsellerregal im Vorbeigehen anschauen, die Gänge systematisch abgehen. Bis ich ein Buch in der Hand halte was mich an etwas erinnert. Verscheidene Menschen nehmen zu einem Thema Stellung. Joker passt nicht zum Thema, er ist es, er lebt es, er...

Ich bekomme ein schlechtes Gewissen und ein ungutes Gefühl beim Lesen. Erinnerungen kommen hoch. Vielleicht sollte ich das nicht immer wieder tun.

Manchmal, wenn das Telefon klingelt denke ich, ich wüsste jetzt gar nichts zu sagen. Warte noch ein paar Wochen, bis das hier vorbei ist, bis ich wieder Zeit habe. Das ist als würdest du einen Teil deines Lebens auf Stand-Bye schalten. Du versuchst dich mit ganz vielen Dingen gleichzeitig rumzuschlagen, sie zu ordnen, klarzukommen. Du versuchst es mit freien Tagen, Stunden, aber die funktionieren so nicht. Weil du, dein böses, deinem Wohlergehen skeptisch gegenüberstehendes Ich dir nach deinem Scheitern sagen würde: Du hast nicht alles dafür gegeben. Dafür mag im Grunde nicht das erstrebenswerteste sein, wohl aber die Sache auf die eine Entscheidung gefallen ist. Es muss, weil man es sich so gedacht hat. Fertig, aus.

Es gibt Situationen im Leben, in den man es nicht richtig machen kann, glaube ich. Aber dafür falsch. In meinem Augen ergibt das einen tiefen, logischen Sinn.

30.5.10 21:10
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Ramandor / Website (31.5.10 09:57)
Man kann es nie richtig machen.
Wer entscheidet denn auch, was richtig und was falsch ist?
Ich wünsch dir, dass du den Stress und die vielen verschiedenen Dinge unter einen Hut bekommst.
:-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung